Unsere Behandlungsmethoden

Jede Fehlstellung effektiv korrigieren – Mit individuellen kieferorthopädischen Behandlungsmethoden, egal ob lose oder feste Zahnspange, durchsichtige Aligner oder Minipins.

Lose Zahnspangen

Die kieferorthopädische Behandlung mit losen Zahnspangen ist ideal, um vor allem bei Kindern und Jugendlichen Zahn- und Kieferfehlstellungen zu korrigieren.

Mit dem Einsatz loser Zahnspangen ist es sogar möglich, einen zu schmalen Kiefer oder eine falsche Bissposition während des Kieferwachstums sanft und wirksam zu korrigieren. Je nach Fehlstellung kommen hier ganz unterschiedliche Zahnspangen zum Einsatz.

Ob aktive Platte, Funktionsregler oder Aktivator: Unsere farbenfrohen losen Zahnspangen will man wahrscheinlich am liebsten den ganzen Tag tragen.  

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen sind häufig bei mittleren bis schweren Zahn- und Kieferfehlstellungen die richtige Wahl. Durch kleine und unauffällige Brackets ist eine präzise Bewegung der Zähne an die richtige Stelle möglich. Zudem ist die Behandlungsdauer mit einer festen Zahnspange meist kürzer als mit herausnehmbaren Spangen.

Wenn gewünscht, kann die Zahnspange auch an der Innenseite der Zähne befestigt werden. So sind komplexe Bewegungen möglich – ohne, dass jemand etwas davon merkt!

Aligner

Durchsichtige Zahnspangen, sogenannte Aligner, kommen bei leichten bis mittleren Fehlstellungen zum Einsatz. Man kann sie einfach herausnehmen und die Zähne normal reinigen. Sie sind fast unsichtbar. Diese Schienen werden Tag und Nacht getragen und nur zum Essen rausgenommen. Nach jeweils 7-14 Tagen erfolgt der Wechsel auf eine neue Schiene.

In jede neue Schiene ist eine kleine Veränderung der Zahnstellung einprogrammiert, sodass die Zähne nach und nach in die gewünschte Zielposition gebracht werden und die Veränderung sichtbar wird.

Minipins

Durch kleine Pins, die im Knochen (seitlich zwischen den Zähnen oder am Gaumen) verankert werden, können bestimmte Zahnbewegungen überhaupt erst möglich gemacht werden.

Durch Festhalten an diesem „Minipin“ werden die Zähne sanft in die richtige Richtung geschoben. In einem kurzen Termin werden die Pins unter lokaler Betäubung fast unbemerkt eingedreht und, sobald die gewünschten Zahnbewegungen erfolgt sind, wieder herausgedreht.

Dank dieser neuen Technik kann oftmals ein Entfernen bleibender Zähne vermieden werden!

Fragen Sie einen Termin an.

Schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns schnellst möglich um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren.